MITWIRKENDE


 

„All the world is a stage and all the men and women merely players.“   W. Shakespeare


Bjarne Lerg
Infos folgen …
Philipp Bauer
Philipp Bauer, geboren 1994, nahm 2014 sein Studium der Musikwissenschaft und der italienischen Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften an der TU Dresden auf, nachdem er am Max-Reger-Gymnasium Amberg zunächst eine Instrumentalausbildung begann, die er 2016 mit einer Tournee des Haydn-Symphonieorchesters in China beendete. Während seiner Schulzeit war er erfolgreicher Turniertänzer im Fach Rock’n’Roll-Akrobatik. Als langjähriges Mitglied im bayerischen Landeskader feierte er in den Klassen J, C und B nationale Erfolge. Ebenso war er als Jugendcoach und -choreograf aktiv. Aktuell absolviert er regelmäßig Praktika als Dramaturgie- und Regieassistent, zuletzt bei der Neuproduktion von Don Giovanni 2016 an der Semperoper Dresden, und arbeitet dort nun in der Komparserie. An der Bühne – das Theater der TU debütierte er 2016 in der Rolle des Flaut in Shakespeares Ein Sommernachtstraum.

Für Projekt X:
Kinder der Unschuld – Dramaturgie

 
Andrea Beretta
Infos folgen…
Alexei Bernard
Alexei C. Bernard, geboren 1993 in Sydney, Australien, begann bereits im Alter von vier Jahren in der Dorothy Cowie School of Dance in Sydney eine Ausbildung im Stepptanz und später auch in Ballett und Jazz Dance und tanzte 2010 als Gastsolist in Der Nussknacker (Tschaikowski) mit dem Sydney City Youth Ballet. Seit seinem Bachelor in Bühnentanz an der Palucca-Hochschule Dresden 2015, ist er als freiberuflicher Tänzer und Tanzlehrer tätig und spielte u.a. mit Massimo Gerardi, Wagner Moreira und Nora Schott und war Gast in verschiedenen Companies. Tourneen und Gastspiele führten ihn nach Großbritannien, Dubai, in die Niederlande und die USA (American Dance Festival 2014), wo er u.a. in Le sacre du printemps von Pina Bausch, Deca Dance von Ohad Nahadin und Orpheus und Eurydike von Willibald Gluck (choreografiert von Esther Ambrosino) mitwirkte.

Für Projekt X:
Kinder der Unschuld – Moralité
XS – Tempest – Tanz
Die Schneekönigin – Choreografie, Schatten

 
Katrin Braun
Katrin Braun, geboren 1995 in Lübbecke, stand bereits während ihrer Schulzeit auf der Bühne des Laienspiel Espelkamp, mit dem sie bis nach Bonn tourte, und spielte Gitarre, Klavier und Schlagzeug. 2013 schrieb sie Abitur und reiste für ein Jahr nach Japan, wo sie Unterricht in Deutsch und Englisch gab. Daraufhin kam sie nach Dresden, wo sie begann Maschinenbau zu studieren und bei der bühne – Das Theater der TU Dresden und der Montagsgesellschaft u.a. als Peter Squenz in Shakespeares Ein Sommernachtstraum auftrat.

Für Projekt X:
Kinder der Unschuld – La Voix

Tristan Brodt
Infos folgen…
 
Chiara Detscher
Chiara Detscher, 1994 in Heidelberg geboren, begann 2006 ihre Ausbildung an der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden und schloss ihr Studium 2015 mit dem Bachelor of Arts ab. Seither ist sie in verschiedenen Tanz- und Theaterprojekten in Dresden und Umgebung tätig, wie zum Beispiel Floor on Fire in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste, Lost on Route 44 (Marina Mascarell) und Un Ballo (Jiří Kylián). Im selben Jahr ihres Abschlusses feierten ihre beiden eigenen Choreographien Perception und Herz in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste und dem Kunstpark Bad Schlema Premiere. Darüber hinaus absolvierte sie Anfang 2016 ein Praktikum als Apprentic Dancer am CCNR-Centre Choregraphique National Rilleux-la-pape in Lyon, in der dort etablierten Company unter der Direktion von Yuval Pick.

Für Projekt X:
Kinder der Unschuld – Moralité
XS – Tempest – Tanz

Matilda Esper
Infos folgen…
 
David Espinosa Angel
Infos folgen…
Laura Fietzke
Infos folgen…
 
Fabio Goetz
Fabio Goetz, geboren 1988 in Dresden, spielte bereits als Kind Theater in der Gotthold-Ephraim-Lessing-Schule. Nach seinem Schulabschluss 2006, schlug er zunächst eine Laufbahn in der Wirtschaft ein und begann Ausbildung zum internationalen Wirtschaftsassistent, die er 2010 abschloss. Danach arbeitete als Finanzierungsberater in der LBS, entdeckte aber schon währenddessen seine Leidenschaft für die Musik. 2011 begann er eine Gesangsausbildung bei Kerstin Doelle im Pop/ Musical Fach und nahm ein Jahr später eine freiberufliche Tätigkeit als Sänger auf. Im selben Jahr wurde er Preisträger des Wettbewerbs Jugend musiziert und spielte Malik in dem Spielfilm Last Tomorrow von Jeremias Erbe. Nach einem Auslandsjahr in Australien/ Neuseeland etablierte er sich als Sänger und Schauspieler mit Auftritten u.a. beim Dresdner Stadtfest, Alten Schlachthof und dem Kurzfilm SIE im Jahr 2016.

Für Projekt X:
Kinder der Unschuld – Azor

Aleen Hartmann
Infos folgen…
 
Diana Hayrapetyan
Diana Hayrapetyan, geboren 1993 in Pirna, spielte bereits mit 10 Jahren in dem Kleinkunst Verein Pirnaer Mückenlarven Kabarett und Theater und tanzte für 9 Jahre Standard und Latein in dem VereinTSC Silberpfeil e. V.. Nebenbei spielte sie in den Musicals Footlose von Tom Snow und Dean Pitchford und Der Zauberer von Oz (Harold Arlen) unter der künstlerischen Leitung von Ralf Berkes. Nach ihrem Abitur verbrachte sie ein Jahr in Washington DC. (USA) und kam dann nach Dresden, wo sie seit 2013 Architektur studiert.

Für Projekt X:
Kinder der Unschuld – Adine

Anika Herber
Anika Herber, geboren 1988, studierte Anglistik/Amerikanistik und Kunstgeschichte an der TU Dresden und beendete ihr Studium mit einem Bachelor 2012. Während dieser Zeit begann sie eine umfassende Gesangsausbildung im Bereich Musical/ Chanson bei Kerstin Doelle und wirkte als Darstellerin und Regisseurin u.a. bei dem Musiktheaterprojekt Bastien und Bastienne (W. A. Mozart) der Musik-, Tanz- und Kunstschule Bannewitz mit. Sie war Mitglied des Musicalchores „Oh Töne“ der Staatsoperette und stand ebenfalls dort als Sängerin in der Inszenierung der Rocky Horror Show auf der Bühne. Im November 2016 schloss sie erfolgreich ihr Masterstudium in Kulturmanagement an der Dresden International University ab.

Für Projekt X:
Kinder der Unschuld – Projektassistenz
Die Schneekönigin – Alpha

 
Aurélie Lafaye
Aurélie Lafaye, geboren 1986 in Grasse, Frankreich, begann ihre tänzerische Ausbildung an der École de Danse de l’Opéra de Paris und der École supérieure de danse de Cannes Rosella Hightower. Nach Abschluss ihres Studium tourte ab 2007 als Tänzerin durch Österreich, die Schweiz und Luxemburg. In Deutschland trainierte sie Tänzer des Theaters Halberstadt und war Assistentin des Choreografen Francisco Sanchez Martinez. Inzwischen lebt und arbeitet sie als freie Tänzerin und Dozentin für klassisches Ballett in Dresden.

Für Projekt X:
Die Schneekönigin – Choreografie

 
Rainer Leschhorn
Infos folgen…
Michael Lotz
Michael Lotz, geboren 1985 in der Nähe von Bautzen, spielte bereits als Kind Klavier und Gitarre. 2004 machte er sein Abitur mit einem musikalischen Schwerpunkt, arbeitete in der Trans-Media-Akademie Hellerau und war bis 2011 Gitarrist in der Band Blame Me. Verschiedene Studien in Medienproduktion, Medieninformatik und Musikwissenschaft schloss er 2012 mit einem BA of Arts ab und arbeitet seither in der Produktionsleitung des Festspielhauses Hellerau, wo er unter Anderem an der Umsetzung der Festivals ICAS (2015), CYNETART, Kids on Stage und RomAmoR beteiligt war. Außerdem arbeitet er als freiberuflicher Sounddesigner und Soundeditor für Filme wie Madame Butterfly (2015), Traumzwang (2016) und Hikikomori (2017) und ist Preisträger des Wettbewerbs für Filmmusik- und Sounddesign Leipzig.

Für Projekt X:
Kinder der Unschuld – Technische Leitung
Die Schneekönigin – Technische Leitung

 
Marike Häcker
Infos folgen…
Jonas
Maskottchen der Produktion Kinder der Unschuld
 
Linda Malzahn
Infos folgen…
Mayra Pauli
Majra Pauli, geboren 1991 in Heidelberg, spielte als Kind bereits verschiedene Musikinstrumente, darunter Klavier und Gitarre und besuchte das Hölderlin Gymnasium, eine Schule mit künstlerischem Schwerpunkt. Nach ihrem Abitur 2011 reiste sie durch Grönland, Canada und Israel und arbeitete als Köchin in dem Restaurant „Schwarzer Peter“ in Heidelberg und bei Greenpeace.2012 kam sie nach Dresden, wo sie begann Psychologie zu studieren und stand im Rahmen eines Grund- und Aufbaukurses der Bühne – das Theater der TU auf der Bühne. Nach ihrem Bachelor 2016 sammelte sie erste Berufserfahrungen in der Traumaklinik am Waldschlösschen und nahm ein Masterstudium in Klinischer Psychologie und Psychotherapie auf.

Für Projekt X:
Kinder der Unschuld – Eglé

 
Sophie-Eleonora Promnitz

Infos folgen…

Johanna Rau
Infos folgen…
 
Karl Uhlmann

Der 1990 in Dresden geborene Karl Uhlmann beendete 2006 die Schule und begann eine Ausbildung zum Buchbinder. 2012 gründete er mit einem Freund den Kreisverband Dresden der Partei „Die Partei“, aus der er sich allerdings zwei Jahre später zurückzog. Neben der organisatorischen Arbeit im Kreisverband begann er eine zweite Ausbildung zum Erzieher, die er diesen Sommer abschloss. Seit 2015 engagiert er sich ehrenamtlich für Flüchtlinge und spielt im Forumtheater des Theaterhauses Rudi.

Für Projekt X:
Kinder der Unschuld – Mesrin

Aleen Hartmann
Infos folgen…
 
Stefan Schwan
Stefan Schwan, geboren 1989 in Dresden, begann mit 10 Jahren zu fotografieren. Nach seinem Abschluss an der Johann Amos Comenius Schule machte er zunächst eine Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker in Radeberg und Dresden, bevor er sich 2012 als freier Fotograf selbstständig machte und ein eigenes Studio eröffnete. Zu seinen Arbeiten gehören neben diversen Setcard-Shootings auch Werbeaufnahmen für Marken wie Fly & Go und Feldschlösschen.

Für Projekt X:
XS – Tempest – Fotografie
Kinder der Unschuld – Fotografie
Die Schneekönigin – Fotografie

Quax
Maskottchen der Produktion Die Schneekönigin
 
Diana Gill
Infos folgen…
Veronique Weber-Karpinski
Veronique Weber-Karpinski, geboren 1994 in Cottbus, spielte bereits als Kind in dem Kindermusical Cottbuser Kindermusical unter Ulrich Werner und Torsten Karow. Daneben spielte sie Klavier, betreibt Jonglieren und erwarb die Trainer-C-Lizenz im Breitensport. Sie verbrachte ein Jahr in Shrewsbury (UK), studiert seit 2013 an der TU Dresden und spielt Cello. Nach einem erfolgreichen Grund- und Aufbaukurs an der Bühne – das Theater der TU ist sie dort seit 2016 vollwertiges Mitglied. Außerdem betätigte sie sich als Sängerin für das Projekt Wie weit noch zu geh’n – Ein musikalischer Aufbruch der Niederlausitzer Singakademie (Leitung Sven Irrgang) und steht im Rahmen der Montagsgesellschaft als Schauspielerin auf der Bühne.

Für Projekt X:
Kinder der Unschuld – Hermiane

 
loading
×