Projekt X

Schauspiel, Musik, Tanz Architektur, geschriebenes Wort, bildende Kunst – Kunst ist wie ein großer Baum mit vielen verzweigten Ästen.

Sie scheinen verschieden zu sein, haben unterschiedliche Zuschauer und Bühnen und doch gibt es eines, das sie verbindet. Die Leidenschaft und Notwendigkeit, mit der ein Künstler seine Kunst betreibt, als ob es die einzige Sprache wäre, auf der er sich auszudrücken vermag. Trotzdem werden die verschiedenen bildenen, sowie darstellenenden oder sensitiven Künste oft nur separat aufgeführt oder zu geringfügig miteinander kombiniert. Man verbindet Musik mit Theater, Ausstellungen mit Architektur oder Theater mit Film.

Meine Intention mit Projekt X ist es die Ästhetik, die mit jedem dieser Zweige einhergeht, miteinander zu verbinden und die so unterschiedlichen Wege für eine Weile parallel zu führen.

Ihre Ästhetik, gestützt auf eine technische Basis und sauberes Fundament, soll dabei von ganz allein und ohne übergezogene politische oder gesellschaftskritische Aussage einen Zauber entfalten, der den Zuschauer aus seinem Alltag entführen kann und fliegen lässt.

Anstatt Kunst auf ihren medialen Wert und als Trägerin externer Aussagen zu reduzieren, möchte ich mit meinen Stücken vielmehr die Freude am Schönen und den Unterhaltungswert bewahren.

– Cecilia Lerg

loading
×